Unverträglichkeiten

Immuntoleranztest ITT®

Eine neue Qualität in der Immundiagnostik von Unverträglichkeitsreaktionen, Chronischen Multisystemerkrankungen (CMI) und Schadstoffintoleranzen.

Der patentierte Immuntoleranztest ITT® ist ein neuentwickelter Bluttest als Weiterentwicklung des LTT und der AllergoCell®-Methode, bei dem die patienteneigenen Immunzellen mit einem zu testenden Fremdstoff konfrontiert werden. Fremdstoffe können Umweltschadstoffe (Metalle, Chemikalien, Toner, Lösemittel, Dentalersatzmaterialien, Kunststoffe etc.), Nahrungsmittel oder auch Erreger (Viren, Bakterien) sein.
Jeder Erreger verursacht normalerweise eine charakteristische Freisetzung von Immunbotenstoffen, die im ITT® erfaßt werden können. Fehlt diese Antwort oder liegt ein untypisches Botenstoffmuster vor, deutet dies auf eine mangelnde Immunkompetenz gegenüber dem Erreger hin (z.B. Influenza oder Herpesviren).
Schadstoffe sollten dagegen normalerweise keine Botenstoffantwort im ITT® auslösen. Ist dies doch der Fall, kann mit dem ITT® sowohl eine allergische Reaktion als auch erstmals eine Immunmodulation durch Schadstoffe erfaßt werden. Dabei ist sowohl eine entzündliche Reaktion als auch eine Hemmung der zellulären Immunantwort erkennbar.

Der ITT® bietet auch erstmals die Möglichkeit, CMI-Erkrankungen (MCS, CFS) diagnostisch zu differenzieren.

Der Preis für den ITT® beträgt derzeit ca. 178,50 Euro.

Weitere Informationen oder Testkits erhalten Sie gerne unter dem Stichwort ITT®-MCS über das Kontakt-Formular .

Aktuell: Fachartikel zur Diagnostik von CFS/MCS im Journal für Orthomolekulare Medizin anfordern